Bild1

 

Berichterstattung im Niedernhausener Anzeiger zur Übergabe des neuen LF10 für die Feuerwehr Königshofen am Samstag, den 19.01.2019:

“Moderne Technik verbessert Brandbekämpfung

Die Feuerwehr Königshofen hat mit dem neuen Löschfahrzeug LF 10 nun eines der modernsten Fahrzeuge für den Einsatz bei Bränden und Katastrophen am vergangenen Samstag auch offiziell in Betrieb genommen. Es löst das Löschfahrzeug LF 16, das seit 1986 mit über 32 Jahren im Dienst war, ab.

Bereits Tage vorher haben die Kameraden/innen der Einsatzabteilung die Vorzüge der neuen Technik, die im LF 10 verbaut sind, bei Autobahneinsätzen mit schwerem Unfall und Brand zu schätzen gelernt. Nun konnte durch Bürgermeister Joachim Reimann im Beisein von Gemeindebrandinspektor Matthias Dörr, Gemeindeparlamentschef Lothar Metternich, Ortsvorsteher Martin Gros, den Mitgliedern der  Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabeilung, der Jugend- und Kinderwehr sowie Gästen der Partnerwehr aus Stollhofen und anderen Ortsteilwehren, auch offiziell die Schlüsselübergabe an Wehrführer Bernd Seelgen erfolgen.

Über 1000 Einsätze, so erinnerte Bernd Seelgen in seiner Begrüßung, habe das nun betagte LF 16 seine Dienste getan - bei Autobahneinsätzen bis zu Zugunfällen. Eigentlich sei ja bei 25 Jahren ein Ersatzfahrzeug zum Austausch vorgesehen, es habe aber nun 1 ½ Jahre von der Antragstellung bis zur Übernahme im Herbst des letzten Jahres gedauert, bis der Fahrzeugaustausch erfolgen konnte. In dieser Zeit sei, so Bernd Seelgen weiter, in unzähligen Sitzungen das Konzept für das neue LF 10 entwickelt worden. Vor Inbetriebnahme am 17. November 2018 wurden Mannschaft und Maschinisten ausgiebig auf dem neuen Fahrzeug geschult. Denn im Fahrzeug ist modernste Technik verbaut - wie ein ausfahrbarer Lichtmast mit 24 V, ein Wasserstaubsauger, eine innovative neue Pumpe für den 1200 Ltr. fassenden Tank, Überdrucklüfter, eine schnell zu montierende KfZ-Seitenlagestütze (Stab-Fast), sowie Spreitzer und Rettungsschere und vieles mehr. Er dankte dem Feuerwehrverein, der mit über 11 Tausend € an der Ausrüstung des Fahrzeugs beteiligt war. Überdies seien für über 8000€ in eine Wärmebildkamera, in Akku-Säbelsäge und -Schrauber und Schaumpistole investiert worden.

Der Wehrführer ließ nicht unerwähnt, dass Technik das eine, die Mannschaft mit ihrer Motivation und Einsatzfähigkeit das andere seien. Dazu gehöre auch ein Feuerwehr- und Gerätehaus, das den Vorschriften entspräche. Dessen Realisierung, so bat er, solle zeitnah nach Vorschlägen des Feuerwehrausschusses geprüft werden. Eine konkrete Planung würde die gut ausgebildete Königshöfer Wehr fördern und unterstützen. 

Die Sicherheit im Brandschutz werde nicht unerheblich durch das neue LF 10, das über 250T € gekostet habe, erhöht, freute sich auch Bürgermeister Joachim Reimann. Verantwortlich für die moderne Wehrtechnik seien ja nun die Gemeinde, das Land und der Bund, wobei das Land Hessen 25% der Kosten für das LF10 trage. So werden in Oberjosbach und Niederseelbach in Kürze neue Fahrzeuge ausgeliefert. Immerhin in kurzer Zeit nahezu 950 Tausend €, die die Gemeinde für den technischen Brandschutz und Hilfeleistung aufbringe. Er drückte seine Anerkennung und seinen Respekt vor den Kameraden/innen der Einsatzkräfte aus, die Tag und Nacht ehrenamtlich für den Schutz der Bürger/innen bereit sind. Auch Ortsvorsteher Martin Gros bedankte sich bei den Männern und Frauen der heimischen Wehr für ihre doch so wichtigen Leistungen zum Schutz der Bevölkerung und überreichte eine Indent-Fahne, für die eine Halterung bereits am neuen Fahrzeug vorgesehen war.

Nach der Übergabe war noch Gelegenheit, sich die einzelnen technischen Gerätschaften im Löschfahrzeug erklären zu lassen und sie - wie den ausfahrbaren Lichtmast und Beleuchtung -  in Funktion zu sehen. Noch länger blieb man beisammen, um sich bei Imbiss und Getränken über das neue  LF 10 zu freuen.“ Eberhard Heyne (NA, Breuerpresse, 25.01.2019)

 

Einsatzabteilung, Jugend- und Kinderfeuerwehr der FKö vor dem neu eingeweihten LF10:

 

Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Joachim Reimann an Wehrführer Bernd Seelgen:

 

Vertreter der Partnerfeuerwehr aus Stollhofen gratulieren Wehrführer Bernd Seelgen zum neuen LF10: