Bild1

 

32 Jahre liegen zwischen den beiden Löschfahrzeuge. 32 Jahre, in denen unser 'Alter' LF16 uns gute Dienste geleistet hat. Seit 1986 ist er bei über 1000 Einsätzen mehr als 21.000 km (das ist etwa 3500 x Könighofen umrundet) gefahren. Hat an jeder Art von Feuerwehr-Einsätzen teilgenommen von Türöffnungen über Verkehrsunfällen auf der A3 oder in Niedernhausen, bei Gebäudebränden, Unwettereinsätzen oder zur Absicherung bei Kerb und St. Martin. Der LF16 war immer mit uns dabei. Viele der Mitglieder unserer Einsatzabteilung haben bereits in der Jugendfeuerwehr bei ihren Übungen jede Ecke des Fahrzeugs kennen gelernt.

Am vergangenen Mittwoch, den 31.10.2018, um 19:50 Uhr kam sein Nachfolger, ein LF10 von der Firma Ziegler auf Basis eines Mercedes Atego, am Gerätehaus an und wurde von den Kameraden begrüßt und ausgiebig begutachtet. Bei der ersten Übung, die sich am folgenden Freitag natürlich ausschließlich um das neue Fahrzeug drehte, konnten alle Mitglieder der Einsatzabteilung sich ein erstes Mal mit der neuen Aufteilung der Geräteräume und der Ausstattung vertraut machen. Einige Geräte, wie der Stromgenerator und der Hilfeleistungssatz sind vom Vorgänger übernommen, jedoch nun in anderen Geräteräumen verlastet. Auch muss z.B. die Bedienung der Feuerlöschpumpe und des Lichtmastes geübt werden.

Am nächsten Tag folgte die Maschinisten-Ausbildung. Alle Maschinisten wurden praktisch am Fahrzeug eingewiesen und fast jeder konnte eine erste Einweisungsfahrt durchführen. Auch die Feuerlöschpumpe wurde mal in Betrieb genommen und musste zeigen, was sie leisten kann.

Damit alle Handgriffe auch Nachts nach 2 Stunden Schlaf und im Dunkeln bei Wind und Wetter sitzen, werden die nächsten Übungen sich wieder um das neue LF10 drehen. In einigen Wochen wird das neue Fahrzeug dann durch unseren Bürgermeister Joachim Reimann offiziell übergeben und in Dienst genommen.