Bild1

 

Jahreshauptversammlung vom 15.03.2019: "Erneut wurde an der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Königshofen offensichtlich, wie unentbehrlich die heimische Feuerwehr- nicht nur für den Brandschutz - in der Bürgerschaft von Königshofen eingebettet ist. Ob es da, wie der Vorsitzende Dieter Aumann in seinem Bericht erinnerte, die Beteiligung am Weihnachtsmarkt-Brunnenfest mit einer eigenen Hütte, die Mitwirkung beim 2. Bürgerfest oder das eigene Oktoberfest im September war. Auch ein eigener Stand beim Weihnachtsmarkt am 1. Advent auf dem Wilrijkplatz mit seinen Getränken „kam gut an“, wie das Dieter Aumann formulierte. Bei dem Bau der Grillhütte habe sich Axel Dörr mit seiner Schreinerei so engagiert beteiligt, dass man ihm sehr dankbar se und ihm ein Geschenk als Dank überreicht wurde. Im Laufe des Jahres 2018 wurden Geburtstage von Jubilaren sowie Feste der Nachbarwehren besucht und sich an 12 Veranstaltungen getroffen. Die Winterwanderung nach Oberjosbach fand statt und wird auch als eine Frühjahrswanderung in 2019 geplant. Der Verein konnte die Kinder- und Jugendwehr mit ihren Aktivitäten unterstützen. Das sei auch ein Schwerpunkt im laufenden Jahr 2019, kündigte er an. Er dankte allen Beteiligten für ihre Mitwirkung und die geleistete Arbeit. Die dazu geführt hätte, „etwas auf die Beine zu stellen“.

Heiko Schmid verlas den Kassenbericht, der - trotz erheblicher Investitionen - mit einem positiven Ergebnis abschloss. Die Kassenprüfer Thorsten Höhn und Christian Brinker bescheinigten eine transparente und gute Kassenführung. Sie beantragten Entlastung des Vereinsvorstandes, der die Mitglieder einstimmig entsprachen. Neue Kassenprüfer sind Christian Brinker und Jens Carsten Schmid. Die Kosten für das neue Rolltor, so eine Frage von Wilhelm Marx, würden nur in Vorleistung erbracht - die Gemeinde übernimmt die finanziellen Aufwendungen.

12 Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft konnten anerkannt, die für 25 Jahre Matthias Meier, für 40 Jahre Oliver Deuker und Ralf Nickel sowie für 50 Jahre Mitgliedschaft Günter Sauer in Anwesenheit persönlich ausgesprochen wurden."

Berichterstattung im Niedernhausener Anzeiger vom 22.03.2019 (Breuerpresse, Eberhard Heyne)