Bild1

 

NA - "Der Feuerwehrverein Königshofen, der den Rahmen der Freiwilligen Feuerwehr mit der Einsatzabteilung, der Kinder- und Jugendwehr und der Alters- und Ehrenabteilung bildet, hatte am vergangenen Freitag seine Mitglieder- und Jahresversammlung im Gerätehaus. Der Vorsitzende Jens Schmid begrüßte die Mitglieder und erinnerte in seinem Jahresbericht zunächst an finanzielle Leistungen von über 3.000 Euro, mit denen der Verein die Einsatzabteilung in 2016 unterstützen konnte. Die Feste des Vereins im letzten Jahr, wie das Oktoberfest, die Beteiligung am Weihnachtsmarkt, die Weihnachtsfeier und das Puppentheater waren gut besucht. Er dankte allen Mitgliedern und seinem Vorstand für die geleistete Arbeit und das gute Miteinander. Im Kassenbericht konnte Heiko Schmid bei gutem Vermögensstand, der aus projektbezogenen Rückstellungen zu Anschaffungen für die Wehr besteht, ein Plus bilanzieren. Transparente und korrekte Kassenführung bescheinigte Kassenprüfer Udo Racky und beantragte Entlastung des Vorstandes, dem die Mitglieder bei eigener Enthaltung des Vorstandes zustimmten. Für das laufende Jahr wurden Thorsten Oehn und Udo Racky erneut zu Kassenprüfern gewählt.

Mit Wahlvorstand Lothar Metternich, der dem Vorstand für seine engagierte und erfolgreiche Arbeit dankte, waren dann Wahlen zum Gesamtvorstand angesetzt. Anstelle von Jens Schmid, der nicht mehr kandidierte, ist Dieter Aumann einstimmig bei eigener Enthaltung zum Vorsitzenden gewählt worden. Mit gleichem Ergebnis ist nun Heinz Voss sein Stellvertreter, Schatzmeister bleibt Heiko Schmid, seine Stellvertreterin ist Patricia Aumann, Pressewart Dominik Jakobi, Schriftführer Ralf Nickel und Beisitzer Markus Kloßner. Der neue Vorsitzende Dieter Aumann bedankte sich für das Vertrauen und Jens Schmid ebenso für die bisherige gute Zusammenarbeit.

Auf Anfrage bestätigte der Vorstand, dass der Kauf des Spritzenhauses wegen der noch offenen Vermessung noch nicht endgültig abgewickelt sei. Das werde in Bälde geschehen. Um künftig in Einsätzen besser erkannt zu werden und selbst besser zu sehen, hatte der Verein neue Namens/ Rückenschilder und Helmlampen beschafft und der Wehrführung übergeben."

Auszug aus Niedernhausener Anzeiger vom 13. April 2017 (Ausgabe Nr. 15, 31. Jahrgang, Breuerpresse - Marianne Breuer Verlag, Wiesbaden), Berichterstattung von Eberhard Heyne.